ECCO

ECCO

FRÜHER MESSEN, SCHNELLER ZENTRIEREN, LANGFRISTIG ZEIT UND MATERIAL SPAREN.

Die frühzeitig im Produktionsprozess eingesetzte Zentrierhilfe ist ein Muss für alle, deren Ziel es ist, konsequent Anfahrtschrott- und Rohmaterial einzusparen. ECCO misst bereits im Vakuumtank die Wanddicke und sorgt durch automatische Kalibrierung für eine schnelle und präzise Rohrzentrierung. Besonders bei dickwandigen Großrohren ergibt sich daraus ein entscheidender Produktionsvorteil und die Anschaffung trägt sich bereits nach wenigen Produktionsstarts. Während die Ultraschallsensoren beim kostengünstigen Basismodel ECCO m-line auf der Kalibrierhülse angebracht sind, werden sie bei ECCO i-line per pneumatisch gesteuertem Trägerarm flexibel an die jeweilige Rohrgeometrie herangefahren. Bei beiden Varianten wertet die hochauflösende Ultraschall-Elektronik die Messdaten aus und zeigt sie auf einem 10“ Display an, wahlweise prozentual oder in Millimetern.

VORTEILE

  • Schnelles Einfahren der Linie bei Produktionsstart
  • Optimale Rohrzentrierung
  • Einfache Bedienung
  • Deutliche Reduktion des Anfahrschrotts
  • Gleichmäßige Wanddickenverteilung
  • Amortisation des Systems innerhalb weniger Monate
  • ECCO i-line: Kein mechanischer Umbau der Sensoren notwendig, Zustellung je Sensorarm 215 mm, Sonderlösungen möglich
  • Geeignet für PE, PVC und PP
  • Außendurchmesser ab 250 mm
  • Wanddickenbereiche von 3 - 140 mm


Rohrdurchmesser (mm)Empfohlene Anzahl Sensoren
250 - 630 8
450 - 100012
630 - 140016
1000 - 200024